Bornholm

IMG_0840

06. – 14. Juni 2014

In den Pfingstferien 2014 ging es für Nala und mich zum allerersten mal auf die dänische Ostseeinsel Bornholm.

Bornholm ist eine gemütliche Insel inmitten der Ostsee, weit entfernt von Dänemark und dennoch überzeugt sie mit ihrer Variation und Vielfältigkeit. Es wird erzählt, dass Gott, nachdem er bereits Skandinavien geschaffen hatte,  von den vielen schönen und einzigartigen Charakteristika des Nordens noch einige übrig hatte und sie daher in die Ostsee warf – so entstand Bornholm.

Nach einer langen Autofahrt nach Rügen und dortiger Übernachtung ging es für uns Vormittags in Sassnitz auf die Fähre in Richtung Rønne. Nala machte die 2 1/2 stündige Überfahrt keinerlei Probleme. Sie genoss die frische Briese um die Schnautze und war sowohl an Deck als auch im windgeschützten Innenbereich super drauf.

Auf Bornholm angekommen fuhren wir auf direktem Weg zu unserem gemieteten Ferienhaus, das seinem Namen „OASEN“ alle Ehre machte, wie wir feststellen durften. Das schnuckelige Ferienhaus lag am Balka Strand, war nur wenige Meter vom Strand entfernt und hatte sogar Meerblick. Vom himmlischen Garten aus konnten wir jeden Morgen das Meer rauschen hören. Für Nala und mich ging es jeden Tag mehrmals durch einen kleinen Wald über Wiesen hin zur Felsenküste ans Meer.

Tag 13 20.06 (45)

 

Auch nach Nexø und Snogebæk, zwei idyllischen Fischerdörfchen, war es nicht weit. Was uns allerdings – und besonders Nala – freute, war dass Hunde auf ganz Bornholm und auch an den Stränden gern gesehen waren. Vor allem am Strand in Dueodde zeigte Nala wie schnell sie durch den Sand flitzen konnte.

 

 

In den zwei Wochen auf Bornholm machten wir viele Erkundungstouren auf der gesamten Insel. Wir gingen jeden Tag mehrmals am Strand spazieren, besuchten Gudhjem, Rønne, Svaneke, Nexø, Snogebæk und viele weitere kleine Orte und Städte, staunten über die Burgruine Hammershus an der nördlichsten Spitze der Insel, bewunderten die Rundkirchen, besuchten eine Røgeri (Räucherei), fühlten das Leben der Wikinger im Freilichtmuseum nach, machten viele Fotos und noch einiges mehr. Nur die Schifffahrt nach Christiansø blieb uns verwährt, da Hunde auf den Ertholmene (Erbseninseln) nicht gestattet sind.

 

 

Zusammenfassend war es ein sehr schöner Urlaub und wir kommen bestimmt irgendwann wieder. Für Hundefamilien ist Bornholm nur zu empfehlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s